Familiensonntag mit Filmvorführung und geführten Rundgängen in der Gedenkstätte Deutsche Teilung

Aus Anlass des 31. Jahrestags der Öffnung der innerdeutschen Grenze lädt die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn am Sonntag, dem 8. November, von 10 bis 17 Uhr zu einem offenen Tag des Erinnerns mit einem Programm für die ganze Familie ein.

Um 11 Uhr zeigt die Gedenkstätte den preisgekrönten Animationsfilm »Fritzi – eine Wendewundergeschichte« von Ralf Kukula und Matthias Bruhn. Authentisch und detailgetreu bis in kleinste Einzelheiten, schildert der Film die Geschichte der friedlichen Revolution in Leipzig und der DDR aus der Sicht eines zwölfjährigen Mädchens. Mit der Filmvorführung und einem anschließenden kleinen Rundgang für Familien soll der jüngsten Generationen ein Forum
für eine lebendige Auseinandersetzung mit der DDR-Vergangenheit geschaffen werden. Der Zeichentrickfilm macht die schwer verständlichen und teils sogar unvorstellbaren Ereignisse der deutsch-deutschen Geschichte Kindern zugänglich. Er vermittelt die Themen kindgerecht, angepasst an ihre Alltagserfahrungen und Lernprozesse. Am
historischen Ort der ehemaligen DDR-Grenzübergangstelle Marienborn möchten die Organisatoren die Diversität von Geschichte vermitteln. Sie empfehlen die Teilnahme an der Veranstaltung Familien und Kindern ab dem zehnten Lebensjahr. Um 10 und 15 Uhr werden kostenfreie geführte Rundgänge über das Außengelände der Gedenkstätte angeboten. Zusätzlich findet um 14 Uhr eine Familienführung mit dem Titel »Eine Grenze durch Deutschland« statt.
Unter fachkundiger Anleitung können Familien mit Kindern und Jugendlichen den historischen Ort kennenlernen.
Personen, die das weitläufige Areal selbstständig erkunden möchten, können dafür das moderne Besucherleitsystem sowie die neue Dauerausstellung »Die DDR-Grenzübergangsstelle Marienborn. Schauplatz des Ost-West-Konflikts im geteilten Deutschland« nutzen.

Am Grenzdenkmal Hötensleben finden 10, 13 und 15 Uhr geführte Rundgänge statt. Der Eintritt sowie die Teilnahme
an der Filmvorführung und den geführten Rundgängen ist kostenfrei. Aufgrund der geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie und zum Schutz aller Gäste und Mitwirkenden müssen der Zugang zur Veranstaltung sowie die Zahl der Teilnehmer an den Rundgängen begrenzt werden. Interessenten werden um eine Anmeldung bis zum 6. November unter infomarienborn@erinnern.org oder 03 94 06/9 20 90 gebeten. Die Plätze werden entsprechend der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen vergeben. Vom 9. November bis 18. Dezember bieten die Gedenkstätte außerdem Schülerprojekttage mit dem Titel »Die Zeit ist reif! Entdeckungsreise
mit Fritzi« an. Schüler der Klassenstufen fünf bis acht lernen mit der Vorführung des Animationsfilmes »Fritzi – eine Wendewundergeschichte« und einem anschließenden Workshop die Geschichte der deutschen Teilung sowie der friedlichen Revolution in der DDR kennen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen zum Projekttagsprogramm sowie zur Anmeldung erhalten Interessenten auf www.erinnern.org oder unter 03 94 06/92 09 12. Ansprechpartnerin ist Małgorzata Cebulska, pädagogische Mitarbeiterin der Gedenkstätte.