St.-Bartholomäus-Kirche besucht

Die Schöninger Stadtgesprächsrunde besichtigte eine außerstädtische Sehenswürdigkeit. Pastor Mücksch von der St.-Bartholomäus-
Kirche in Hötensleben empfing die Gäste zu einem einführenden Gespräch über die beeindruckende barocke Innenausstattung.

Die prunkvolle Altarwand mit Kanzel und dem gegenüberliegenden Orgelprospekt wurden nach dem Dreißigjährigen Krieg umfassend wiederaufgebaut. Gespannt lauschten die Schöninger Pastor Mücksch’ Erläuterungen zu den kunstvoll bearbeiteten Details der Altarwand, die für den Betrachter Ereignisse der Bibel verständlich erzählen. Die Bildersprache war Ersatz für die damals mehrheitlich schreib- und leseunkundigen Kirchgänger. Überrascht waren die Besucher, als sie erfuhren, dass die Hötenslebener Kirche anfänglich eine Patronatskirche der St.-Lorenz-Kirche war. Am Ende der Ausführungen bedankten sich die Zuhörer herzlich und ließen den erinnerungswürdigen Kirchenbesuch in einem örtlichen Eiscafé bei Kaffee, Kuchen und Eis ausklingen.