loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 22°C
Überwiegend bewölkt

Rentnerin mit lebensgefährlichen Verletzungen auf Straße gefunden – Verkehrsunfallflucht?

Am Donnerstagmorgen befuhr gegen 09.05 Uhr eine Funkstreife der Polizei Königslutter die Klosterstraße. An der Einmündung zur Schmiedegasse lag in unmittelbarer Nähe zu einem Fußgängerüberweg eine weibliche Person auf der Fahrbahn. Ersthelfer kümmerten sich um die schwer verletzte Person. Eine sofort hinzugezogene Rettungswagenbesatzung übernahm die weitere Behandlung und verbrachte die mittlerweile als lebensgefährlich verletzt eingestufte Person ins Helmstedter Klinikum. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es sich bei der verletzten Person um eine 73 Jahre alte Bewohnerin aus Königslutter handelt.

Zeugen meldeten sich bei den Beamten und gaben an, dass sie gegen 9 Uhr nur noch ein silberfarbenes Fahrzeug mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Klosterstraße in Richtung Bundesstraße 1 haben davonfahren sehen. Das Fahrzeug hatte eine von Dellen und Kratzern beschädigte Heckpartie. der männliche Fahrzeugführer soll zwischen 30 und 40 Jahre alt gewesen sein.

Aufgrund der Gesamtumstände gehen die Beamten davon aus, dass die Seniorin auf oder unmittelbar neben dem Zebrastreifen die Fahrbahn überquerte und dabei von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und lebensgefährlich verletzt wurde. Anschließend setzte der Unfallfahrer seine Fahrt fort, ohne sich um die lebensgefährlich verletzte Rentnerin zu kümmern.

Die Polizei hofft darauf, dass Anwohnern, Passanten oder anderen Verkehrsteilnehmern das flüchtige Fahrzeug aufgefallen ist, oder sie sonstige Angaben zum Verkehrsunfall machen können. Zuständig ist das Polizeikommissariat in Königslutter Rufnummer 05353/94105-0.