Meisterschaften Schöninger Golfklub

Vom 4. bis 6. September fanden bundesweit in den Golfklubs die diesjährigen Meisterschaften statt. Auch im Schöninger Golfclub St. Lorenz wurde um die Titel gespielt. Ausgeschrieben waren fünf Wertungen: Damen, Herren offen, Altersklasse (AK) 50 und AK 65. Für die größte Handicapverbesserung über zwei Runden war der Titel »Netto-Clubmeister« zu vergeben. Die »Herren offen« hatten drei Runden mit je 18 Löchern zu spielen. Die restlichen Gruppen mussten zweimal antreten. Der Golfplatz war von den Greenkeepern für das Wochenende sehr gut vorbereitet worden, und auch das Wetter spielte mit. 

Der Damentitel wurde in diesem Jahr wegen einer Regelfrage nicht vergeben. Vizemeisterin wurde Paula Rösler vor Uta Gramann. Nach drei Runden war das Ergebnis bei den »Herren offen« sehr eindeutig. Meister wurde mit 20 Schlägen Vorsprung Phillip Richter gefolgt, von Uwe Lodahl und Torsten Dill. Äußerst eng ging es bei den Herren AK 50 zu. Nach der ersten Runde lagen sechs Spieler mit einem Abstand von nur vier Schlägen dicht beieinander, und es blieb bis zum Schluss spannend. Erst die 36. Spielbahn brachte die Entscheidung. Meister wurde mit einem Schlag Vorsprung Uwe Lodahl vor Torsten Dill, der dritte Platz ging an Gerhard Bauer mit zwei Schlägen Rückstand. 

Bei den Herren AK 65 setzte sich Uwe Lodahl mit zehn Schlägen Vorsprung durch. Zweiter wurde Winfried Reimann mit einem Schlag Vorsprung vor Wolfgang Wesely. »Netto-Clubmeister« wurde Sören Felgenträger, er verbesserte sei Handicap von 20,6 auf 18,8. Unser Bild zeigt (v. l.): Winfried Reimann, Uwe Lodahl, Uta Gramann, Gerhard Bauer, Paula Rösler, Sören Felgenträger, Phillip Richter, Thorsten Dill und Wolfgang Wesely.