Ausbildung der freiwilligen Feuerwehr wegen Corona unterbrochen

Das Coronavirus hat auch die Ausbildung der freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde Cremlingen gehörig durcheinandergebracht. Die wie immer im April startende Truppmannausbildung neuer Feuerwehrmitglieder musste schon kurz nach dem Start, nach nur wenigen Terminen unterbrochen werden. Damals war es ungewiss, wann es die Entwicklung zulässt, die Ausbildung wieder aufzunehmen. 

Das Ausbildungsteam um Felix Pschichholz konnte nun ein Hygienekonzept entwickeln, welches es ermöglicht, den bereits begonnenen Lehrgang geordnet zu Ende zu bringen. Mit Mund-Nasen-Bedeckung und dem nötigen Abstand sowohl bei den theoretischen als auch bei den praktischen Teilen ist die Ausbildung nun wieder gestartet. Noch bis zum 26. September lernen 19 Teilnehmer die Grundlagen für den Dienst in der freiwilligen Feuerwehr. »Ich freue mich, dass wir trotz aller Widrigkeiten wieder gestartet sind mit der Ausbildung«, so Marcus Peters, Cremlingens Gemeindebrandmeister. »Ich wünsche allen Teilnehmern viel Erfolg und vor allem, dass alle gesund bleiben, denn das ist das Wichtigste in der derzeitigen Situation.«