loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 10°C
Leichter Regen

Versuchter Telefonbetrug – Seniorin reagiert clever

Schöningen. Telefonbetrüger versuchten am Dienstagnachmittag eine 81-Jährige Schöningerin um ihr Erspartes zu bringen. Die Seniorin nahm Rücksprache mit ihren Angehörigen und der Betrug flog auf.

Am Dienstagnachmittag klingelte bei der älteren Dame das Telefon. Eine Frau gab sich als Polizeibeamtin aus Höxter aus und teilte der 81-Jährigen mit, dass ihre Enkelin bei einem von ihr verschuldeten Verkehrsunfall ein Kind getötet habe. Nun müsse eine Kaution in Höhe von 15.000 Euro gezahlt werden, damit die Enkelin nicht ins Gefängnis müsse. Geistesgegenwärtig rief die Schöningerin bei ihrer Enkelin an, die ihr versicherte, dass sie keinen Unfall hatte und es sich bei
dem Anruf offensichtlich um einen Betrugsversuch handele. Wenig später erhielt die 81-Jährige einen erneuten Anruf der Telefonbetrüger. Dieses Mal wurde sie von einem Mann aufgefordert, das Geld bereitzuhalten, da jemand vorbeikommen würde, um es abzuholen. Die clevere Seniorin teilte dem Anrufer mit, dass sie bereits die Polizei verständigt habe, woraufhin der Anrufer sofort auflegte.

Die Polizei lobt das umsichtige Verhalten der Seniorin, die argwöhnisch war und sich richtigerweise umgehend an die Person gewandt hat, die den vermeintlichen Unfall verursacht haben sollte. Diese Vorgehensweise sollten alle angerufenen Personen verinnerlichen, auch wenn vonseiten der Betrüger ein hoher Druck auf die Betroffenen ausgeübt wird. Sollte der benannte Angehörige nicht zu erreichen sein, ist es ratsam, sich bei anderen Familienmitgliedern oder der Polizei Informationen zu beschaffen.