Treppchenplätze für Leichtathleten bei der Landesmeisterschaft

Unter Coronabedingungen fanden die gut organisierten Landesmeisterschaften für Senioren-Leichathathleten aus Niedersachsen/
Bremen statt. Auf der schönen Sportanlage in Zeven feierten Teilnehmer aus der Samtgemeinde Elm-Asse große Erfolge.
Jan-Hauke (Nr. 32) und Frederic Meyer (Nr. 31) absolvierten erfolgreich die 1 500-Meter-Strecke

Der aus Schöppenstedt stammende Julien Karn (M 30) vom MTV Schöningen gewann den Dreisprungwettbewerb mit 12,47 Metern. »Hauptsache eine Zwölf steht vor dem Komma«, freute sich Karn über diese Saisonbestleistung. Für den LC BlueLiner Wolfenbüttel starteten die Roklumer Brüder Dr. Frederic und Jan-Hauke Meyer (beide M 30) und landeten ebenfalls auf dem Treppchen. Frederic Meyern erreichte im 800-Meter-Lauf nach 2:09,44 Minuten den dritten Platz. »Weil ich nur sehr wenig trainieren kann, bin ich zufrieden«, erklärte er. 

Einen Tag später gab es mehrere Rennen über 1 500 Meter. Bis kurz vor dem Ziel führte Frederic Meyer in seinem Lauf und erreichte in 4:37,38 Minuten auch hier einen Bronzeplatz und eine weitere Saisonbestleistung. Mit einem starken Endspurt schob sich Jan-Hauke Meyer um Brustbreite an seinem ein Jahr jüngeren Bruder vorbei auf den Silberrang. Über seine neue persönliche Bestleistung von 4:36:72 Minuten und den zweiten Platz bei seiner ersten Landesmeisterschaft-Teilnahme freute er sich sehr.

Als ältester Senior ging Udo Lippoldes (M 70) vom TSV Winnigstedt beim Diskuswerfen an den Start und erreichte mit 28,99 Metern den zweiten Platz. Mit 9,45 Metern beim Kugelstoßen kam der TSV-Athlet auf den vierten Platz. Dies waren ebenfalls Saisonbestleistungen

Julien Karn freute sich über seinen Dreisprung-Erfolg
Udo Lippoldes auf der Sportanlage in Zeven vor seinem Wettkampf