Sprachen lernen in der Lernoase am Elm

– Anzeige –

»Ich möchte mich gerne trauen, Englisch zu sprechen! Kannst du mir helfen?« Na klar, kann die Lernoase am Elm helfen. Egal ob Erwachsener oder Teenager – dort müssen alle von der ersten Stunde an sprechen.

Das Ziel der Lernoase am Elm ist es, dass die Lerner keine Angst mehr vor der Sprache haben, sondern einfach reden und sich trauen loszuplappern. Mit viel Herz wird der Unterricht individuell vorbereitet. Das Hauptaugenmerk liegt definitiv auf der Konversation.
Bei der Lernoase am Elm wird nicht nur Sprache gelehrt, sondern auch Kultur. Alle Sprach­trainer, die dort unterrichten, sind entweder Muttersprachler oder haben im Ausland gelebt und die Sprache viele Jahre unter Einheimischen gesprochen und »gelebt«.
Ganz besonders beliebt sind die Events und der Outdoor-Unterricht der Lernoase. Egal ob australisches Frühstück, englische Teatime, Kräuterführung oder Schnitzeljagd für Groß und Klein – bei der Lernoase am Elm kommt jeder auf seine Kosten.
»Das Schöne an unseren Gruppen«, sagt Julia Kahlert, Gründerin der Lernoase am Elm, »ist, dass die Gruppen richtig zusammenwachsen und neue Freundschaften entstehen.« Jeder hat seinen Platz und alle unterstützen sich gegenseitig, das funktioniert sogar bei den Jüngeren. Gerade in den Zeiten des Lockdowns sind die Gruppen deutlich zusammengewachsen. Jeder Einzelne ist wichtig.
Ab September starten neue Kurse für Kinder ab vier Jahren, für Teenager, die sich schulisch verbessern möchten, und für Erwachsene. Unterrichtet wird Englisch, Spanisch und Französisch.
Interessenten melden sich bitte
unter office@lernoase-am-elm.de
oder 01 77/7 45 24 80.