Opel kam von der Fahrbahn ab – 19-Jährige schwer verletzt

Ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Fahrzeugführerin ereignete sich am 04.08.2020 auf der Wolfsburger Straße in Königslutter.

Nach derzeitigem polizeilichem Kenntnisstand befuhr gegen 15.50 Uhr eine 19 Jahre alte Fahrzeugführerin aus dem Landkreis Gifhorn mit ihrem roten Opel Corsa die Wolfsburger Straße aus Königslutter kommend in Richtung Ochsendorf. Kurz hinter der Ortschaft Königslutter, vor Erreichen einer langgezogenen Rechtskurve, kam sie aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet dadurch ins lose Erdreich der Feldflur und überschlug sich mit ihrem Pkw. Anschließend kam sie mit dem Opel etwa 20 Meter von der Straße entfernt auf allen vier Reifen auf dem Feld zum Stehen.

Die Fahrerin zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit und versorgt. Ein Notarzt war ebenfalls vor Ort und übernahm die weitere Versorgung der 19-Jährigen, die anschließend mit einem Rettungswagen ins Wolfsburger Klinikum gebracht wurde.
Die Wolfsburger Straße war während der Bergung der Verletzten und der anschließenden Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer wurden durch Rundfunkdurchsagen auf die Sperrung hingewiesen.

Die Freiwillige Feuerwehr Königslutter war mit 14 Kameraden und die Freiwillige Feuerwehr Ochsendorf mit 23 Kameraden vor Ort. Der Opel erlitt bei dem Unfall einen wirtschaftlichen Totalschaden, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.