loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 10°C
Bedeckt

Oldtimer erleben beim 4. Elmdrive am Schöninger Schloss

Am Sonntag, dem 12. September, findet von 11 bis 18 Uhr das 4. Elmdrive, das Oldtimertreffen der besonderen Art, am Schöninger Schloss statt. Die mit entsprechendem Hygienekonzept genehmigte Veranstaltung wird wie bereits im Jahr 2019 auf dem Freigelände der Schlosswiese stattfinden. Freunde der alten Blechkunst können in einem schönen Ambiente Fahrzeuge vergangener Tage be­staunen und sich mit ihren Eigentümern über die Restauration und Technik austauschen.

Die Fahrzeuge sind mindestens 25 Jahre alt und entsprechen der sogenannten H-Regelung (H für historisch). Im Regelfall finden Oldtimertreffen erst ab einem Fahrzeugalter von mindestens 30 Jahren und oft auch typenbezogen statt. Die Elmdrive-Organisatoren haben sich bewusst dagegen entschlossen, da es oft Geschmacksache sei, was man als Oldtimer empfinde. Selbst heute fällt ein z. B. Golf 3 bereits in diese Kategorie. »Wir überlassen es unseren Gästen, selbst zu beurteilen, was für sie ein Oldtimer ist und was eben nicht. Für uns fängt das ab 25 Jahren bereits an«, so Julia Stern. Diese Regelung wurde bislang immer dankend von den Oldtimerfreunden angenommen.

Auf www.elmdriver.de findet man die nötigen Informationen rund um das jährliche Treffen. Die überregionale Resonanz ist groß. Das Elmdrive hat seinen Namen erfolgreich über die Stadtgrenzen hinaus getragen. »Wir verzeichnen bereits mehr als 50 angemeldete Teilnehmer für unsere Ausfahrt, die eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung arrangiert wird«, so Initiator und zweiter Vorsitzender der Schöninger Werbegemeinschaft (SWG) Michael Stern. »Darüber freuen wir uns natürlich sehr. Ebenso glücklich sind wir über alle Sponsoren und Unterstützer, die uns auch nach mittlerweile mehreren neuen Planungsanläufen durch Verschiebung aus bekannten Gründen die Treue gehalten haben. Es sind glücklicherweise sogar welche dazu- gekommen«, fügt Organisationsleiter und SWG-Kassenwart Heiko Hinze an. »Das ist natürlich eine starke Unterstützung, um unsere ehrenamtliche Arbeit finanziell zu tragen«, so Hinze weiter, der sich zusammen mit dem gesamten Vorstand bei allen Mitgliedern und Sponsoren dafür bedankt.
»Es war schon eine tolle Idee von Julia Stern, dass sie 2017 diese Veranstaltung zusammen mit ihrem Mann auf dem Markt bei strömendem Regen eingeführt hat. Gemeinsam haben wir das Elmdrive in den vergangenen Jahren wachsen lassen. Bereits 2018 am Paläon und das Jahr darauf auf der Schlosswiese wurde unsere Veranstaltung sehr intensiv angenommen.«

Bezüglich der Coronapandemie betont Frank Schulze, der erste Vorsitzende der SWG: »Wir wollen natürlich den höchstmöglichen Schutz für unsere Gäste gewährleisten, gleichzeitig aber auch ein Format für die Erhaltung der Lebensqualität anbieten. Ein schmaler Grat. Jedoch wollten wir nicht den ›Kopf in den Sand stecken‹. Daher haben wir auch das Angebot des Impfteams des Landkreises Helmstedt dankend angenommen, die ein Impfangebot am Rande das Veranstaltungen für Kurzentschlossene machen wird.