loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 17°C
Überwiegend bewölkt

Neue Ladekabel für Tabletcomputer übergeben

Matthias Olschack (l.) von »FöV!« und Gesamtschuldirektor Ulf Blanke bei der Übergabe der Kabel
Neue Ladekabel für Tabletcomputer übergeben

Ulf Blanke berichtet: »Viele Tablets sind nun schon im dritten und vierten Jahr im Einsatz, da macht sich der Verschleiß bemerkbar.« Er freue sich, so Blanke weiter, dass die IGS so einen aktiven Förderverein hätte, in dem sich außergewöhnlich viele Eltern engagierten.

Die IGS Schöppenstedt startete 2017 als Tabletschule. Der Landkreis Wolfenbüttel stattet alle Schüler mit einem I-Pad aus, die Eltern haben keine Anschaffungskosten. Schulleiter Blanke erklärt: »An vielen Schulen werden auch mal Tablets im Unterricht genutzt. An der IGS Schöppenstedt ist das anders, sie werden täglich und breit gefächert in das Lernen eingebunden. Natürlich nicht ausschließlich, es gibt auch konservative Lehrmethoden an unserer Schule. Wir legen aber großen Wert darauf, die Vorteile des digitalen Lernens zu nutzen und unsere Schüler auf ein Leben mit der Digitalisierung vorzubereiten.« Kritisch ergänzt er: »Die IGS als Tabletschule ist ein Pilotprojekt. Wir mussten unsere Erfahrungen damit sammeln und den Einsatz der I-Pads im Laufe der Zeit etwas anpassen. Unter anderem sind die Tablets inzwischen nicht mehr in den Pausen frei verfügbar, das hatte sich als nicht praktikabel erwiesen.«
Matthias Olschack vom Förderverein berichtet über den Einsatz der Tablets: »Die I-Pads werden vielschichtig eingesetzt. Die Kinder können damit recherchieren, Hausaufgaben und Projekte präsentieren, Lernprogramme nutzen u. v. m. Im Frühjahr, während des Homeschoolings, hat sich bewährt, dass die Kinder so gut mit der Technik ausgestattet sind und auch so erfahren damit umgehen können. Es ist bemerkenswert, welche Kompetenz die Schüler beim Umgang mit diesen Geräten zeigen. Das ist neben der kindlichen Neugier insbesondere den fachkundigen Lehrkräften zu verdanken.«