loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 22°C
Mäßig bewölkt

Jan Fricke erneut in den Landesvorstand gewählt

Jan Fricke
Jan Fricke

Pandemiebedingt tagte die turnusgemäße Landesdelegiertenkonferenz der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) Niedersachsen e. V. virtuell. Rund 90 Delegierte nahmen an der Konferenz teil und verabschiedeten die Leitlinien der SGK Niedersachsen zur Kommunalwahl 2021. Turnusgemäß wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Dieses erfolgte im Vorfeld per Briefwahl. Die Delegierten stimmten für die vom Vorstand vorgeschlagene Landrätin des Landkreises Wolfenbüttel, Christiana Steinbrügge. Sie ist somit die erste Frau an der Spitze der SGK Niedersachsen. Ferner wurde auch der 40-jährige Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und Landratskandidat Jan Fricke aus Schöningen erneut in den Landesvorstand gewählt. Diesem gehört er seit 2012 durchgängig an.

Zum Hintergrund

Die SGK Niedersachsen ist ein Zusammenschluss von sozialdemokratischen Kommunalpolitiker:innen. Sie wurde im Jahr 1980 gegründet und zählt rund 2.400 Mitglieder. Diese setzen sich zusammen aus:

  • SPD-Fraktionen der kommunalen Vertretungen der Städte, Gemeinden und Landkreise sowie der Region Hannover,
  • einzelnen Kommunalpolitiker:innen,
  • Hauptverwaltungsbeamt*innen sowie Personen, die in der öffentlichen Verwaltung ein Amt oder in der SPD eine Funktion mit kommunalpolitischem Bezug innehaben,
  • in Ausschüssen tätigen sachkundigen Bürger:innen.

Gemeinsam verwirklichen wir sozialdemokratische Grundsätze in der Kommunalpolitik. Wir bilden zusammen mit der Bundes-SGK die Interessenvertretung der sozialdemokratischen Kommunalpolitiker:innen gegenüber dem Bundestag, dem Bundesrat, der Bundesregierung ebenso wie gegenüber dem Landtag und der Landesregierung.