loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 21°C
Bedeckt

Föniger bleibt Bürgermeisterin, Bauch neuer Ratsvorsitzender

Nach den Kommunalwahlen auf Samtgemeinde- und Gemeindeebene im September dieses Jahres fanden sich vor Kurzem sowohl der neu gewählte Rat der Samtgemeinde Elm-Asse als auch der Schöppenstedter Stadtrat zu ihren konstituierenden Sitzungen zusammen. Während in der Elmstadt Bürgermeisterin Andrea Föniger (SPD) und Stadtdirekor Rainer Apel einstimmig in ihrem Amt bestätigt wurden, wurde Kurt Bauch (SPD) in der Samtgemeinde Elm Asse zum neuen Ratsvorsitzenden gewählt.
Die neue Führungsriege im Rat der Samtgemeinde Elm Asse (v. l.): Samtgemeindebürgermeister Dirk Neumann mit Angelika Uminski-Schmidt, Walter Lehmann, Gerhard Wiche, Andrea Föniger und Kurt Bauch

Andrea Föniger ist also weiterhin Schöppenstedts Bürgermeisterin. In der konstituierenden Sitzung des Schöppenstedter Stadtrats wurde die 54-Jährige, die das Amt im Mai des vergangenen Jahres vom scheidenden Bürgermeister Karl-Heinz Mühe (SPD) übernommen hatte, einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Fönigers Stellvertreter sind unverändert Rüdiger Bobka (SPD) und Hans-Werner Peggau (CDU) sowie jetzt auch Peter Haller (SPD). Die SPD stellt im neuen Rat mit neun Mitgliedern die größte Fraktion, die CDU entsendet sechs Mitglieder und Bündnis 90/Die Grünen sind mit zwei Mitgliedern vertreten. Weiter als Stadtdirektor fungieren darf derweil auch Rainer Apel. Auch seine Wahl fiel mit den Stimmen von SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen einstimmig aus. »Wir wollen möglichst gemeinsam verschiedene neue Projekte zum Wohl der Stadt Schöppenstedt umsetzen«, blickte Apel nach seiner Wiederwahl voraus.

Der neue Verwaltungsausschuss der Stadt Schöppenstedt ist zukünftig nach einstimmiger Abstimmung mit Andrea Föniger, Kolja Mühe, Rüdiger Bobka und Peter Haller (alle SPD), Hans-Werner Peggau und Hartwig Behrens (beide CDU) sowie André Isensee von den Grünen besetzt.
Der Verwaltungsausschuss wird aus der Mitte des Rates gebildet und ist insbesondere dafür verantwortlich, die Ratsbeschlüsse vorzubereiten. Ohne Gegenstimmen wurden auch die Ortsbeauftragten für die Mitgliedsgemeinden Eitzum, Sambleben und Schliestedt gewählt. Hier wurden Tobias Rank, Kerstin Hübner und Kolja Mühe in ihren Ämtern bestätigt. 

Für ihre langjährige Tätigkeit als Mitglieder im Stadtrat wurden in der konstituierenden Ratssitzung Marcus Bosse (30 Jahre), Rüdiger Bobka (25 Jahre) sowie Peter Haller, Dirk Petersen und Hartwig Behrens (alle 20 Jahre) geehrt, während außerdem mehrere langjährige Ratsmitglieder verabschiedet wurden.

Stadtdirektor Rainer Apelund Bürgermeisterin Andrea Föniger wurden bei der konstituierenden Sitzung des Schöppenstedter Stadtrates einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Föniger ehrte zudem mit einer kurzen Laudatio den langjährigen Bürgermeister Karl-Heinz Mühe für seine 49-jährige Ratstätigkeit. Der Sozialdemokrat trug zudem fast 30 Jahre als Bürgermeister Verantwortung: »Eine große, beeindruckende Lebensleistung«, würdigte Föniger Mühes kommunalpolitische Laufbahn. Anerkennende Worte fand die Bürgermeisterin auch für Andrea Ahlborn-Riechelmann und Dietmar Geißler für ihr ehrenamtliches Engagement im Rat der Stadt. Klaus Singelmann ließ sich derweil auf ausdrücklich eigenen Wunsch von Stadtdirektor Apel verabschieden.

Zu seiner ersten Sitzung nach der Kommunalwahl kam in der Gaststätte »Zum Asseblick« in Remlingen auch der Rat der Samtgemeinde Elm-Asse zusammen, um sich zu konstituieren. Insgesamt umfasst der neue Samtgemeinderat 32 Mitglieder. Hiervon gehört die Hälfte dem Rat neu an. Kurt Bauch (SPD) wurde während der Sitzung einstimmig zum Ratsvorsitzenden gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde Walter Lehmann (CDU) gewählt, ebenfalls einstimmig. 

Die Geschäftsordnung für den neuen Samtgemeinderat wurde unter Berücksichtigung von kleinen Änderungswünschen beschlossen. Ein Beschluss über die mögliche Erhöhung der Beigeordnetenzahl im Samtgemeindeausschuss auf acht Mitglieder erfolgte nicht, sodass der Samtgemeindeausschuss nunmehr mit sechs Beigeordneten besetzt wurde. Zu Stellvertretern von Samtgemeindebürgermeister Dirk Neumann wurden Andrea Föniger (SPD), Gerhard Wiche (CDU) und Angelika Uminski-Schmidt (Bündnis 90/Die Grünen) einstimmig gewählt.

Sebastian Nickel