loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 10°C
Leichter Regen

Eine ganz besondere Blutspendeaktion

Am 30. Oktober fand in Groß Dahlum eine Blutspendeaktion statt. Diese war allerdings nicht wie die traditionellen Spenden, sondern etwas Besonderes: Neben der Möglichkeit, sich bei der Deutschen Stammzellspenderdatei (DSD) zu registrieren, war auch auf der Organisatorenseite etwas anders. Zwei Schüler des Gymnasiums Anna-Sophianeum Schöningen hatten diesen Blutspendetermin im Rahmen ihres sozialen Projektes, welches sie als Abiturienten organisieren müssen, mitgeplant. So kam es, dass die Schüler Lasse Willeke und Elias Hirsch den Kontakt zum DRK Groß Dahlum suchten.

Vier der Schüler des Gymnasiums Anna-Sophianeum Schöningen bei ihrer Blutspende (v. l.): Elias Hirsch,
Konstantin Schink, Jannik Wagner und Moritz Fricke 

Ziel der beiden war es, vor allem bei den volljährigen Schülern der Schule ein Bewusstsein für das Blutspenden zu schaffen, um möglichst viele potenzielle Erstspender zu mobilisieren – in der Hoffnung, dass diese in der Zukunft weiterhin zum Blutspenden gehen werden. Zudem galt es, auf den aktuell herrschenden Mangel an Blutkonserven aufmerksam zu machen.  
Das Resultat war für die Organisatoren erfreulich: 31 der insgesamt 99 Blutspender waren Erstspender und etwa 40 der Spender auf die Schüler- und Lehrerschaft des Gymnasiums Anna-Sophianeum Schöningen zurückzuführen.
Nach dem Blutspenden durfte sich jeder Spender ein Lunchpaket mitnehmen, da die geplante Verköstigung vor Ort in Form von Spanferkel und alkoholfreiem Weißbier aufgrund der Coronapandemie nicht möglich war.
In dieser Hinsicht gilt dem Rewe-Markt Christoph Albrecht in Schöppenstedt sowie dem Hol-ab-Markt aus Schöningen ein großer Dank für die großzügigen Lebensmittel- bzw. Getränkespenden.  
Ein weiteres großes Dankeschön richten die beiden Schüler an den DRK-Ortsverein Dahlum und an alle Spender, die sich unter diesen besonderen Umständen auf den Weg gemacht hatten, um Gutes zu tun.