Ein EVJ-Sommerfest auf Abstand

Dieses Jahr ist alles anders. Das zeigte sich auch beim Sommerfest der Evangelischen Propsteijugend Schöppenstedt (EVJ). Statt in Erinnerungen an diesjährige Freizeiten zu schwelgen, musste ein Ersatzprogramm her. Im kleinen Kreis wurden dabei die Teilnehmer begrüßt, die sich zuvor angemeldet hatten.

Pfarrer Axel Bote bei seiner Andacht, der die Teilnehmer mit dem gebotenen Abstand voneinander lauschten

Pfarrer Axel Bote aus Groß Dahlum hielt eine Andacht, der die Teilnehmer mit Abstand zueinander auf Picknickdecken aufmerksam lauschten. Der Förderverein »Wir für Euch« berichtete im Anschluss vom Coronajahr und überreichte der Evangelischen Jugend ein Geschenk: So können zukünftig Campingbecher mit dem Logo des Fördervereins zum Einsatz kommen und mit Heiß- und Kaltgetränken gefüllt werden. Ebenso sponserte der Verein die Getränke der Veranstaltung. In der folgenden offenen Phase wurden selbst mitgebrachte Snacks und die zur Verfügung gestellten Getränke auf Abstand konsumiert und vorbereitete Stationen bespielt.

Die Jugendleiter der EVJ unterstützten die Kinder bei den Spielen und desinfizierten die Spielgeräte nach Benutzung. Beim fröhlichen Miteinander und den umgesetzten Hygienemaßnahmen war die Sorge vor Corona gering, und so konnten trotz allem ein paar nette Stunden im Pfarrgarten verbracht werden. In der Hoffnung auf baldige Besserung wurde traditionell vordem Sommerfest das kommende EVJ-Jahr geplant. Die Teamer berieten, welche Freizeiten und Aktionen in der aktuellen Lage durchführbar sein könnten, und stellten dabei ein vielseitiges Programm zusammen, welches mit Tagesaktionen auch Angebote beinhaltet, die es so schon lange nicht mehr gab.

Über das Programm im kommenden Jahr wird bald auf www.evj-schoeppenstedt.de sowie per Post und auf Social-Media-Plattformen informiert.