DOSB Übungsleiter C-Lizenz für Mendi Thiele

Tolle Nachrichten vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB): bereits im Oktober 2023 legte Mendi Thiele ihre finale Praxisprüfung zu ihrem Trainer-Zertifikat ab und schloss somit erfolgreich die Lehrinhalte zum DOSB Übungsleiter C-Schein ab. Mit der vor kurzem stattgefundenen Übergabe und Verleihung der Urkunde endete die knapp einjährige, abwechslungs- aber auch sehr lehrreiche Ausbildungsphase in Theorie und Praxis feierlich – wir sagen „Herzlichen Glückwunsch“ und gratulieren der stolzen Inhaberin!

Glücklich und stolz: Nico Marten (1. Vorsitzender, links) bei der Übergabe der Urkunde an Mendi Thiele (DOSB Übungsleiterin C-Lizenz, rechts).

Die Ausbildung umfasste insgesamt 120 Lehreinheiten (LE), die sowohl in Präsenz- als auch Online-Seminaren (sog. „blended learning“) abgehalten wurden. In diesen mehrstufigen Ausbildungsabschnitten wurden unter anderem Trainings- und Bewegungslehre, Methodik und Didaktik, Sportpädagogik sowie sportartübergreifende Themen (wie z. B. Fairplay und Gewalt-Prävention) behandelt. Im Detail durchlief Mendi folgende Module:

  • Grundlehrgang C30 (30 LE)
  • Aufbaulehrgang C40 (40 LE)
  • Spezialblocklehrgang C50 (50 LE)

Individuelle Kurszusammenstellung möglich

Dank kompetenter, fachlich und methodisch bestens geschulter Lehrkräfte, wurden relevantes Wissen und nützliche Erfahrungswerte zielgerichtet an die Teilnehmer vermittelt. Die Kurse konnten dabei von Mendi zu großen Teilen selbst ausgesucht und über ganz Niedersachsen frei gewählt werden.

So startete sie beispielsweise im November 2022 den Grundlehrgang C30 in Clausthal-Zellerfeld, ehe im April 2022 ein Kinder-spezifisches Modul des C40 Aufbaulehrgangs an zwei Wochenenden in Helmstedt folgte. Im Rahmen der Spezialblöcke nahm sie anschließend selbst an Kursen wie Tabata, Step Aerobic oder Faszientraining teil, bevor die Hospitation in einem anderen Sportverein ihr dazu verhalf, sich tiefere Einblicke in die Übungsleitertätigkeit zu verschaffen. Den Abschluss bildete final das sog. „Praxiscoaching“ – die eigentliche Prüfungsstunde. Mit dem positiven Feedback vom Coach wusste sie schlussendlich um das Endergebnis: bestanden!

„Der Zeitaufwand ist nicht außer Acht zu lassen, aber die Begegnungen und Freundschaften, die sich unter den Teilnehmern entwickelt haben, wiegen alles wieder auf“, so Mendi in Ihrem abschließenden Fazit.

Begleitung und Kostenübernahme durch den Sportverein

Während der gesamten Kursdauer fungierte der Verein des SV Rot-Weiß Lucklum/Erkerode e. V. als Sparringspartner und Unterstützer – organisatorisch bei der Anmeldung der Kurse, aber auch finanziell. Denn sämtliche, für den Kurs anfallenden Kosten und Gebühren wurden vom Sportverein aus großen Eigeninteresse übernommen. Der Wunsch und Gedanke dahinter: die zertifiziert hochwertige Ausbildung von engagierten Übungsleitern fördern, um qualitativ gute, zielgruppengerechte Sportangebote für Mitglieder und potenzielle Neu-Interessenten anbieten zu können. Dies wirke nachhaltig und trage auch zu einer gesunden, strukturellen Aufstellung des Vereins bei.

Dementsprechend freut sich der Sportverein über weitere engagierte Ehrenamtliche, die sich ebenfalls vorstellen können, diesen Weg einzugehen. Gerne steht der Vorstand als Ansprechpartner für weitere Rückfragen im Rahmen der Übungsleiterausbildung zu Verfügung.