loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 21°C
Bedeckt

Diese Sanierung ist ein echter Kraftakt

Teich

Beispielbild

Transportleitung zu Schöppenstedter Klärteichen marode

Schöppenstedt. Die Teichanlage der ehemaligen Zuckerfabrik (Wasservogelreservat Schöppenstedter Teiche) gilt seit Jahrzehnten als anerkannter und geschützter Landschaftsbestandteil. Die in erster Linie durch den NABU in ein Refugium für Wasservögel umgewandelten ehemaligen Klärteiche beheimaten inzwischen sowohl im Sommer als auch im Winter teilweise selten gewordene Vogelarten. Die Schöppenstedter Teiche gelten unter Natur- und Tierfreunden als ein wahres Idyll und Kleinod.

Doch über dem kleinen Vogelparadies, oder besser gesagt über der Transportleitung zu der Teichanlage, sind dunkle Wolken aufgezogen. Bereits vor Monaten wurden Schäden an der Betonverrohrung festgestellt. In ersten Arbeitsschritten konnten zunächst Undichtigkeiten durch Wurzelwerk etc. beseitigt werden. Weitere Untersuchungen mittels Kontrollschächten durch die beauftragte Firma Suchot haben jedoch ergeben, dass die Verrohrung im weiteren Verlauf stark rissig und beschädigt ist. Eine Sanierungsnotwendigkeit gilt als wahrscheinlich. Weitere Prüfungen sind derzeit noch angesetzt und werden in Kürze durchgeführt. Der genaue Leitungsverlauf und die einzelnen Sanierungsabschnitte sind dabei noch nicht bekannt. Fest dürfte aber stehen, dass der finanzielle Aufwand zur Beseitigung der Schäden erheblich ist.

Mitglieder der Schöppenstedter SPD Fraktion besprachen jetzt bei einem Ortstermin das weitere Vorgehen. Dabei waren sich alle Fraktionsmitglieder einig, dass die Sanierungsarbeiten notwendig sind und schnellstmöglich in Angriff genommen werden sollen. Parallel sollen mögliche finanzielle Zuschüsse geprüft und ggf. beantragt werden.