Die Grünenfraktion im Kreistag unterstützt die AIDS-Hilfe

Am Sonnabend nach dem 1. Dezember, dem Welt-AIDS-Tag, sam­meln jedes Jahr Kreistagsabgeordnete in der Wolfenbütteler Innenstadt für die AIDS-Hilfe. Vertreter der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen waren jedes Jahr aktiv daran beteiligt. In diesem Jahr musste die Aktion aufgrund der Coronapandemie leider ausfallen.  Das bringt die AIDS-Hilfe in eine schwierige Situation, da sie auf  Spenden an­gewiesen ist, um ihre Arbeit aufrechterhalten zu können.
Video-Fraktionssitzung der Grünen-Kreistagsfraktion (v. l.): Hilmar Nagel, Ehrhard Dette, Dr. Reinhard Gerndt, Christiane Wagner-Judith, Fraktionsmitarbeiterin Angelika Uminski-Schmidt und Holger Barkhau

 

»Die Grünen im Kreistag Wolfenbüttel unterstützen die wichtige Arbeit der AIDS-Hilfe Braunschweig, die auch für die Menschen aus dem Landkreis Wolfenbüttel der kompetente Ansprechpartner ist«, betont der Fraktionsvorsitzende Holger Barkhau. »Deshalb hat die Fraktion auf ihrer letzten Videokonferenz beschlossen, 100 Euro als private Spende der AIDS-Hilfe zu überweisen.« 

Eine frühzeitig diagnostizierte HIV-Infektion ist heute kein Todesurteil mehr. Medikamente können die HI-Viren so gut unterdrücken, dass der Betroffene eine relativ normale Lebenserwartung hat und nicht mehr ansteckend ist. Umso wichtiger ist es, mithilfe von Tests möglichst frühzeitig über eine mögliche Infektion Bescheid zu wissen. In Niedersachsen starten die AIDS-Hilfen daher eine landesweite Testkampagne zu HIV und Syphilis unter dem Motto: »Jetzt testen lassen! Anonym – schnell – kostenlos«.

Wer die Arbeit der AIDS-Hilfe ebenfalls mit einer Spende unterstützen möchten, kann eine Überweisung auf das Konto der Braunschweiger AIDS-Hilfe, IBAN DE40 3006 0601 0004 3995 52, veranlassen.