loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 22°C
Bedeckt

Die FSV will gestärkt und austrainiert in die Rückrunde starten

Erst kürzlich hat die FSV Schöningen 2011 die Verstärkung ihres Oberliga-Fußballteams mit dem sportlichen Leiter Oliver Jonas und dem Stürmer Tom Bierschenk bekanntgegeben. Zudem soll das aktuelle Trainingslager in der Türkei einen weiteren positiven Schub für die Rückrunde bringen, in der die FSV wieder im oberen Drittel angreifen möchte.

FSV-Präsident Karsten Kräcker (l.) mit den beiden Neuzugängen: Stürmer Tom Bierschenk (M.) und sportlicher Leiter Oliver Jonas

Oliver Jonas will als sportlicher Leiter dafür Sorge tragen, im Mannschaftsbereich weiter zu wachsen und an Professionalität zu gewinnen. Über sieben Jahre lang hat er beim VFV 06 Hildesheim zunächst in der U-19 dann bei den 1. Herren gespielt. Auch als Co-Trainer und später als Teammanager unterstützte er die Mannschaft in der Regionalliga. »Jetzt wird er bei uns den sportlichen Bereich in Zusammenarbeit mit dem Trainerteam auf eine neue Ebene heben und das Team und den Verein stetig weiterentwickeln«, so der FSV-Social-Media-Beauftrage Thomas Lubetzki.


Mit Tom Bierschenk gewinnt die Spielvereinigung einen jungen Stürmer, der in der Jugend beim Halleschen FC, darauf ein halbes Jahr in Ingolstadt und dann wieder in Halle angriff. Neun Kurzeinsätze in der 3. Liga kann Bierschenk vorweisen. Seine Hauptposition ist das Sturmzentrum, allerdings kann er auch über den linken Flügel agieren. »Mit ihm sind wir gerade in der Offensive nochmal flexibler aufstellbar«, so Lubetzki.


Beide sind pünktlich zur FSV dazugestoßen, um sich sogleich im Trainingslager im türkischen Side intensiv ins Team zu integrieren. Vor Ort standen für die erste Herrenmannschaft vom 19. bis 26. Januar täglich zwei Trainingseinheiten auf dem Programm. Schwerpunkte lagen auf dem Individualtraining – zum Beispiel mit Torschuss- und Flankenübungen – sowie auf speziellen Einheiten zu Standardsituationen und dem regenerativen Training. »Eine Herausforderung, bei der das Trainerteam gegen die Spieler antritt, haben wir außerdem eingestreut. Das können sich Interessierte gern auch auf unseren Social-Media-Kanälen ansehen«, empfiehlt Lubetzki. Außerdem absolvierte die FSV während der Reise zwei Testspiele. Die Begegnung gegen den türkischen Viertligisten Korkuteli Belediye s. k. endete 2 : 2. »Wir haben stark angefangen und sind mit 2 : 0 in Führung gegangen (zweimal Christian Beck, 21. und 34. Minute). Leider aber haben wir es trotz Großchancen verpasst, den Sack zuzumachen, sodass wir kurz vor der Halbzeit das 2 : 1 (40.) kassierten und in der zweiten Hälfte sogar den Ausgleich (81.) hinnehmen mussten«, gibt Lubetzki den Spielverlauf wieder. Das zweite Testspiel gegen den Bischofswerdaer FV, der ebenfalls zum Trainingslager in der Türkei gastierte, fand nach Redaktionsschluss statt.


Mit Rückkehr aus dem Trainingslager steht am Sonntag, dem 28. Januar, um 15 Uhr auswärts ein weiterer Test gegen den Haldensleber SC auf dem Plan, bevor die FSV Schöningen am Sonntag, dem 3. Februar, um 14 Uhr mit einem Nachholspiel aus der Hinrunde beim SV Atlas Delmenhorst (ebenfalls auswärts) wieder in die Punktwertung einsteigt. Es folgen die ersten Rückrundenpartien gegen den Heeslinger SC am 11. und das erste Heimspiel gegen STK Eilvese am 17. Februar um 14 Uhr.

Sven Poley (l.) und Christian Beck (r.) im Zweikampf während eines Trainingsspiels in der Türkei


Als Ziel für die aktuelle Spielrunde hat das Team schon vor der Saison ausgegeben, möglichst wieder auf Rang fünf oder besser zu enden. Daran halten die Verantwortlichen auch weiterhin fest. »Der elfte Platz spiegelt die aktuelle Situation nicht verlässlich wieder. Die Tabelle ist aufgrund vieler Spielabsagen momentan sehr verwässert und wenig aussagekräftig«, meint Thomas Lubetzki. Während die FSV mit anderen bis dato 15 Punktspiele bestritten hat, hat beispielsweise Meppen II schon 18 Spiele absolviert.

Sebastian Lükemann