loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 9°C
Bedeckt

Der Ortsrat befürwortet zwei neue Baugebiete im Ort

Unter coronabedingten Hygienemaßnahmen fand die jüngste Ortsratssitzung in Destedt statt. Zehn Einwohner konnte Ortsbürgermeister Matthias Böhnig (SPD) im Haus der Vereine begrüßen.

23 Tagesordnungspunkte umfasste die umfangreiche Sitzung. Im Mittelpunkt standen zwei private Baugebiete (sieben und zwölf Baugrundstücke) innerhalb der Ortslage. Ina Weber-Schönian von der Cremlinger Verwaltung stellte die Bebauungspläne vor und beantwortete die zahlreichen Fragen.
Während im Baugebiet »Schulstraße« Schottergärten und Steinöden ausgeschlossen waren, wurde dieser Passus auf Antrag (vier Ja-Stimmen und vier Enthaltungen) auch für das Baugebiet »Hinter dem Dorfe II« mit aufgenommen.

Die Anscha‘ung einer Fahrradreparaturstation im Ort lehnte der Ortsrat mehrheitlich ab, dafür sprach er sich für die  Umwandlung eines Parkplatzes an der Kirche für Fahrräder aus. Für den Mehrgenerationenplatz in der Schulstraße sollen drei Outdoor-Fitnessgeräte angeschafft‘t und auf den Streuobstwiesen Nistkästen aufgehängt werden. Zudem soll eine weitere historische Tafel am ehemaligen Hochbehälter in der Elmstraße, der die Wasserversorgung früher regelte, aufgestellt werden.

Falls es doch mal wieder einen richtigen Winter geben sollte, sollen die an steilen Stellen im Ort vorhandenen Streugutkisten von der Gemeinde rechtzeitig auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft werden.

Über den von SPD und Grünen in der Gemeinde eingeführten Bürgerhaushalt  lassen sich zusätzliche Wünsche der Einwohner realisieren, um die Ortschaft noch lebenswerter zu entwickeln. In der Einwohnerfragestunde können immer auch Vorschläge gemacht werden. Bisher wurden in Destedt über den Bürgerhaushalt u. a. ein Spielgerät und eine Sitzgruppe für den Spielplatz angeschafft‘t, ebenso sind Bänke für den Park und Friedhof vorgesehen. Drei Tagesordnungspunkte beschäftigten sich mit der aktuellen Haushaltssituation. Einstimmig wurde beschlossen, die Vereine des Ortes aufgrund der Coronasituation besonders zu unterstützen.

Nach drei Stunden schloss der Ortsbürgermeister die Sitzung. Am 2. November will sich der Ortsrat wieder tre‘ffen. Vorher ist eine Ortsbegehung  geplant.