loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 17°C
Bedeckt

Der 7. Elmdrive – ein Familienfest für Alt und Jung

Die Sonne lacht, es regnet wenig – beste Zutaten, um seine guten alten Schätzchen auszuführen. Neben den Damen und Herren der Schöpfung sind auch die Oldtimer gemeint, die sich vermehrt auf die Straße wagen und sich nur zu gern am Sonntag, dem 16. Juni, auf dem kommenden Schöninger Elmdrive präsentieren.

Auch auf dem 7. Elmdrive werden wieder zahlreiche Old- und Youngtimer zu sehen sein
Foto: Lennard Hinze

Ob zum Cruisen, um den alten Sportmotor aufheulen zu hören, im Cabrio die Haare wehen zu lassen, in alten Zeiten zu schwelgen oder erstaunte Blicke zu haschen – Oldtimer haben ihren Charme und die Fahrer ihre helle Freude. Aus welchem Grund und mit welcher Leidenschaft die Fans ihre historischen Fahrzeuge so sehr schätzen, darüber können sie sich beim kommenden Elmdrive austauschen. Bei der Traditionsveranstaltung in den Schlossanlagen werden erneut wieder viele hundert der ansehnlichen Blechkarossen mit H-Kennzeichen zu bestaunen sein. Die Fahrer können nach Ersatzteilen Ausschau halten, einfach nur den Anblick genießen und dabei ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm genießen.


Denn der Elmdrive ist nicht allein für passionierte Schrauber und Old- und Youngtimer-Besitzer ein Anlaufpunkt. Auch in seiner siebten Auflage ist die Veranstaltung für alle konzipiert – als ein großes Familienfest, bei dem jeder willkommen ist. Das kulinarische Angebot wird umfangreicher sein, denn je. Auch für die Kinder bietet das Organisatorenteam um Heiko Hinze, Julia und Michael Stern und vielen weiteren ehrenamtlichen Helfern tolle Attraktionen. Die Band »Irish Rover« sorgt derweil auf der Bühne für die musikalische Untermalung des Tages. Der Eintritt ist wie in den Vorjahren frei.


Im Fokus stehen dennoch die Old- und Youngtimer – Vier- sowie Zweiräder, Nutzfahrzeuge und Kuriositäten. Deren Besitzer müssen ebenfalls weder Stell- noch Startgebühren für Ausfahrten zahlen. Eine Anmeldung für einen Stellplatz ist ebenfalls nicht erforderlich. Neben dem Fakt, dass der Elmdrive mittlerweile weit über die Grenzen sehr beliebt ist, ein weiterer Grund, weshalb sich viele kurzfristig und nach Witterung entscheiden, vorzufahren. Laut Stern ist auch der spontane Besuch aufgrund des großzügigen Platzangebotes auf den Parkanlagen rund ums Schöninger Schloss kein Problem. Dementsprechend bleibt abzuwarten, ob die Marke der rund 850 Fahrzeuge aus dem Jahr 2023 in diesem Jahr vielleicht geknackt wird.


Dank zahlreicher Partner und Sponsoren sowie dem Einsatz des mittlerweile 30-köpfigen Teams, das ehrenamtlich alle Vorbereitungen trifft, ist der Elmdrive überhaupt möglich. So lassen es sich Heiko Hinze, Julia und Michael Stern nicht nehmen, explizit und ganz herzlich allen Helfern bei der Veranstaltung zu danken.


Weitere Informationen zum Elmdrive sowie sehenswerte Videos des Elmdrive 2023, die Anmeldung zum »Kolbenletter« (Newsletter) und vieles mehr gibt es auf www.elmdriver.de.

Sebastian Lükemann