loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 16°C
Leichter Regen

Das Fotostübchen schließt Ende Juni seine Türen

Mit dem Fotostudio »Das Fotostübchen« wird sich im Frühsommer dieses Jahres erneut ein Traditionsgeschäft aus Schöppenstedt verabschieden und einen weiteren Leerstand im Herzen der Stadt hinterlassen. Nach der Schließung der Textilreinigung, der NKD-Filiale und des Frischemarktes Dierker geht das Ladensterben rund um den Marktplatz also leider weiter.

Nach 23 Jahren Inhaberschaft wird Friederike Saeger ihr Fotostübchen im Herzen Schöppenstedts zum 30. Juni dieses Jahres schließen
Foto: Sebastian Nickel

23 Jahre lang war Inhaberin Friederike Saeger mit ihrem Fotostübchen gegenüber vom Schöppenstedter Rathaus ein beliebter Anlaufpunkt für Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Fotografie. Am 30. Juni dieses Jahres ist damit Schluss.


Nach knapp einem Vierteljahrhundert hängt die Fotoexpertin ihre Kamera »an den Nagel« und verabschiedet sich in den Ruhestand. »Die Arbeit in meinem Geschäft, der Kontakt zu den vielen netten Kunden – all das hat mir immer großen Spaß gemacht. Mein Alter hat bei der Entscheidung, das Fotostübchen zu schließen, natürlich eine Rolle gespielt. Ein Faktor war jedoch auch die Einführungspflicht der elektronischen Rechnung ab dem Jahr 2025. Hierfür wäre eine erhebliche Investition nötig gewesen«, erklärt Saeger ihre Beweggründe für die Schließung.


Wohl wissend um den Wert des Fotostübchens für die Schöppenstedter Bürger, hielt Friederike Saeger in den vergangenen Monaten und Wochen bereits Ausschau nach einer möglichen Nachfolge, bisher allerdings ohne Erfolg. »Ich bin vor knapp 50 Jahren aus Eilum nach Schöppenstedt gezogen. Schon damals gab es das Fotogeschäft, das ich dann 2001 übernahm. Eine Weiterführung wäre für die Stadt und die Menschen ein Gewinn. Ich habe die Hoffnung auf eine Übernahme noch nicht verloren, und Interessenten können sich bei mir im Fotostübchen melden«, ruft die Geschäftsinhaberin auf.
Ungeachtet der Nachfolgethematik möchte Friederike Saeger die letzten knapp zweieinhalb Monate ihrer Inhaberschaft genießen und die Kunden wie gewohnt mit ihren vielfältigen Dienstleistungen von Passfotos über Hochzeits- und Familienaufnahmen bis hin zu Bildbearbeitung und Kopierservice zufriedenstellen. »Solange das Fotostübchen noch geöffnet hat, erfülle ich gerne jeden Kundenwunsch und heiße alle Besucher herzlich willkommen in meinem Laden«, so die scheidende Inhaberin.
Parallel zu den weiterhin angebotenen Dienstleistungen startet das Fotostübchen ab sofort mit dem Abverkauf der Fotoartikel im Geschäft zu stark reduzierten Preisen. Aufgelöst wird sukzessive das zugehörige Fotostudio mit professioneller Fotoausrüstung. Wer hieran Interesse hat, kann Friederike Saeger gerne persönlich ansprechen.


Auch wenn es noch ein paar Wochen dauert, bis mit dem Abschied des Fotostübchens die ohnehin schon stark ausgedünnte Geschäftewelt in der Eulenspiegelstadt um ein weiteres traditionsreiches Puzzlestück ärmer wird, möchte Friederike Saeger die Gelegenheit nutzen, um ihren vielen treuen Kunden einen Dank auszusprechen: »Ich bedanke mich schon jetzt bei allen Kunden für die vertrauensvolle und freundliche Zusammenarbeit während der vergangenen 23 Jahre. Der persönliche Kontakt war mir stets ein Vergnügen, und ich verabschiede mich mit vielen positiven Erinnerungen.«

Sebastian Nickel