Coronavirus macht auch vor der Kunst und der Kultur im Landkreis Helmstedt nicht halt

Das Coronavirus macht auch vor der Kunst und der Kultur im Landkreis Helmstedt nicht halt. Alles ist eingeschränkt, mit strengen Auflagen versehen oder gar nicht möglich. Umso erfreulicher ist es, dass die aktive Kulturförderung des Landkreises Helmstedt funktioniert. So kann sich die Helmstedter Künstlerin Julia Wally Wagner alias Jujax (r.) über den Verkauf von fünf ihrer Kunstwerke an die Regiestelle Kultur des Landkreises freuen. Der Kulturmanager und Leiter der Regiestelle Christian Ulrich (l.) freut sich: »Es ist toll, dass auf diese Art und Weise der Künstlerin geholfen werden kann. Der Landkreis freut sich ungemein, nach zwei erfolgreichen Ausstellungen mit der Künstlerin jetzt auch Bilder von Jujax im Besitz zu haben und gleichzeitig Unterstützung in der schweren Zeit geben zu können.« »Es passiert leider noch zu wenig, dass Kulturschaffende auf uns zukommen. Die Kreisverwaltung wird in Sachen Kulturförderung – trotz intensiver Werbung – von der Bevölkerung noch nicht richtig wahrgenommen«, so Ulrich weiter. »Die neue Fördermittelrichtlinie für Zuwendungen im Bereich Kultur ist aber auf einem sehr guten Weg. Für das Jahr 2021 wurden Anträge auf kulturelle Zuwendungen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 36 000 Euro beantragt. Im Jahr 2020 waren es 14 700 Euro.« Natürlich freut sich auch die Künstlerin über den Verkauf ihrer Werke. »Es hat zwar ein bisschen gedauert, aber es war die Sache wert!«, teilt Wagner freudig mit. Die Werke von Jujax werden der Sammlung »Heimische Künstler« zugeführt und vereinzelt in den Kreishäusern zu sehen sein. Mehr zur kulturellen Förderung finden Sie auf www.helmstedt.de/kultur. Wagner baut derzeit mit der Kunst-und-Kultur-Initiative »Kühne Kunst« in Helmstedt einen neuen Kunst- und Kulturverein samt Atelier und Kreativlabor in der Lindenstraße auf. »Angesprochen werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit verschiedenen künstlerischen Formaten. Damit wird ein wichtiger Impuls für die Belebung der Innenstadt gegeben«, sagt Jujax. Für das Vorhaben wurde bereits im September 2020 ein Fördermittelantrag beim Landkreis gestellt. Aktuell ist Wagner auf der Suche nach neuen Mitgliedern und Förderern. Den Kontakt und weitere Informationen zur Künstlerin und der Initiative »Kühne Kunst« finden Sie auf www.jujax.de.