loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 12°C
Leichter Regen

Angebliche E.ON-Mitarbeiter in Schöppenstedt und Umgebung unterwegs

Immer mehr besorgte und ratlose Bürger Schöppenstedts und der umliegenden Gemeinden berichten derzeit von unangekündigten Haustür-Besuchen angeblicher E.ON-Mitarbeiter. Die Personen würden laut eigener Aussage im Auftrag des örtlichen Grundversorgers für Strom arbeiten und dafür zuständig sein, Stromzählernummern und Vertragsnummern der Kunden zu erfassen.

Da es derzeit unklar ist, in wessen Auftrag die angeblichen E.ON-Mitarbeiter wirklich handeln, wird dringend davon abgeraten, persönliche Daten an diese herauszugeben. Es kann davon auszugehen sein, dass es sich um einen Versuch handelt, an Daten zu gelangen, die für einen Wechsel des Stromanbieters erforderlich sind. Dies ist möglich, da der Wechsel des Strom- und Gasvertrags mittlerweile schnell und unbürokratisch durchgeführt werden kann.

Für einen Lieferantenwechsel werden lediglich Name, Adresse und Zählernummer benötigt. Zudem muss sich der aktuelle Versorger keine Vollmacht vorzeigen lassen, wenn ein Neulieferant für den Kunden den Vertrag kündigt. Das soll den Anbieterwechsel vereinfachen und beschleunigen. Doch genau daraus ergeben sich auch Missbrauchsmöglichkeiten.

Der neue Versorger kann schlicht behaupten, dass ihm eine Kündigungsvollmacht erteilt wurde – ohne diese tatsächlich eingeholt zu haben. Der Kunde erfährt davon erst nachträglich über die Auftrags- oder Kündigungsbestätigung und kann erst dann, häufig mit erheblichen Zeit- und Nervenaufwand, dagegen tätig werden.