loader-image
Schöppenstedt, DE
temperature icon 16°C
Leichter Regen

Alarmübung in der Seniorenbetreuung Schloß Schliestedt

Am 10.04.2023 gegen 17:30 Uhr ertönten die Funkmeldeempfänger der Feuerwehren Schöppenstedt, Groß Dahlum, Schliestedt und Eitzum. Gemeldet wurde zunächst ein verrauchter Keller (B2) im Gartenhaus 1 der Seniorenbetreuung Schloß Schliestedt.

An der Einsatzstelle angekommen, bestätigte sich für die Einsatzkräfte die Lage. Das Treppenhaus des Gebäudes war stark verraucht. Die ersteintreffende Schliestedter Feuerwehr begann rasch mit dem Aufbau der Wasserversorgung und mit der Menschenrettung unter schwerem Atemschutz. Die dann eintreffende Dahlumer Feuerwehr übernahm die erste Brandbekämpfung. Im Zuge der Erkundungen und Einweisung durch Pflegekräfte wurde festgestellt, dass sich 19 Personen im Gebäude befanden. Davon sieben nicht mobile sowie bettlägerige Personen im ersten Stockwerk, welche durch die Feuerwehr Schöppenstedt über die Drehleiter evakuiert werden mussten.

Diese Evakuierung stellte sich als schwierig dar, da die Personen über den zweiten Rettungsweg – ein Fenster mit vierstufigem Notausstieg – über ein Dach gerettet werden mussten. Dazu wurden die Personen zunächst per Schleifkorbtrage über das Fenster evakuiert und anschließend mit der Drehleiter über das Dach gerettet. Parallel erfolgte eine Alarmerhöhung auf das Stichwort B3Y, eine zusätzliche Alarmierung der Feuerwehren Klein Vahlberg, Warle und Branstorf erfolgte.

Die Übung inklusive erster Nachbesprechung war nach rund zwei Stunden beendet. Weitere Nachbesprechungen zur Auswertung der Übung stehen in Kürze an.

Die Feuerwehr Schöppenstedt dankt den Helfern der Freiwilligen Feuerwehr Sickte, allen Unterstützern sowie der Seniorenbetreuung Schliestedt für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten und der guten Zusammenarbeit.